Steckbrief

Ihr Werbetexter im Raum München.

Michael Preil, Auftragstexter – ein Täterprofil:

Ich bin nicht der einzige Münchner Werbetexter. Deshalb ein paar Argumente, die für mich sprechen:

Meine Wurzeln: im Journalismus

In den 1990ern absolvierte ich an der Springer-Journalistenschule ein Volontariat, die klassische Redakteursausbildung. Meine Stationen waren u.a. Hamburger Abendblatt, Welt am Sonntag, RTL Nord und verschiedene BILD-Redaktionen. Man lernt bei BILD nicht wie Thomas Mann zu schreiben, dafür aber genau das, was man heute als Werbetexter in München auf Lager haben sollte: Den Leuten zuhören. Leser, die Geld für eine nicht abonnierbare Zeitung ausgeben sollen, mit spannenden Geschichten umwerben. Komplexe Sachverhalte auf knappem Raum schildern. Rausgehen und aufschreiben, was man sieht, statt sich auf Tickermeldungen zu stützen. Profitieren Sie von diesen Erfahrungen!

Mein Background: Logik und Analytik

Vor und nach dem Volontariat arbeitete ich als freier Journalist. So konnte ich mir  neben dem Studium der Philosophie und Geschichte an der Hochschule für Philosophie München und LMU München meine Semmeln verdienen. Ich bin einfach der Meinung, eine fundierte akademische Ausbildung gibt jemandem, der in 1001 Themen als Journalist oder Werbetexter in München zwangsläufig dilettiert, den besseren Rückhalt. Logik, Erkenntnistheorie, Sprachphilosophie und geschichtliche Prozesse mögen nach trockener Materie klingen … Aber nehmen Sie nur mal Friedrich Nietzsche, ein Werbetexter in eigener Sache. Er sagte Sätze wie: „Ich bin kein Mensch, ich bin Dynamit.“ Gutes Marketing, das bis heute funktioniert. Gönnen Sie Ihrem Projekt ein bisschen Dynamit!

Meine Interessen: Geschichten erzählen

Mich fesseln die Geschichten hinter den Namen und Zahlen. So schrieb ich Sachbücher zu historischen Themen und Fachartikel. Dort können Leser nachvollziehen, was sich einmal zugetragen hat und in seiner Dramatik und Wirkung das meiste in den Schatten stellt, was wir heute erleben. Die Lust am großen Thema, das strategische Herangehen an ein Projekt, der lange Atem – das können Sie doch bei einem Werbetexter gut gebrauchen, oder?

Meine Erfahrung: freier Werbetexter in München

Vom Journalismus der Sprung in die Werbung. Zuerst lernte ich als festangestellter Werbetexter das Agenturleben in München kennen – zuletzt bei der TBWA München. Mit dem erworbenen Know-how machte ich mich selbstständig. Ich bin nun mal gern unabhängig und gewohnt, mein Schicksal in eigene Hände zu nehmen. Die sehr reiche Erfahrung, die man fast automatisch als freier Werbetexter in einer Metropole wie München erwirbt, können auch Sie nutzen.

Noch Fragen? Einfach mal anrufen: 0172 / 83 52 676